Zum Inhalt springen

Fenster kaufen – 4 wichtigste Hersteller für Fensterbeschläge

Beschlag im Detail an transparentem Fenster

Fensterbeschläge spielen eine entscheidende Rolle beim Niveau des Nutzerkomforts und wirken sich außerdem auf die Einbruchsicherheit der Fenster aus. Deshalb sollte die Qualität immer einen höheren Stellenwert als ein niedriger Preis haben. Beim Design gibt es eine riesige Auswahl, die alle Hersteller für Fensterbeschläge bieten. Wir stellen Ihnen nachfolgen die wichtigsten Fensterbeschlaghersteller vor.

Kurz vorab: Was ist ein Fensterbeschlag?

Ein Fensterbeschlag ist das technisch anspruchsvollste Bauteil eines Fensters und hat einen hohen Anteil am Gesamtpreis eines Fensters. Der Beschlag eines Fensters ist das Bauteil, welches den Flügel und den Rahmen eines Fensters fest verbindet, aber auch die Möglichkeit gibt, sich öffnen und kippen zu lassen. Moderne Beschläge haben im Rahmen sogenannte Schließstücke und im Flügel Pilzkopfzapfen installiert, welche beim Schließen des Fensters ineinander greifen und dieses verriegeln. Bei Fenstern mit höherer Widerstandsklasse werden im Bereich Beschlag vor allem mehrere Schließstücke und Pilzkopfzapfen verbaut.

Dazu, welche Widerstandsklassen es gibt und welche Sie benötigen, haben wir einen separaten Artikel erstellt:

Fenster Widerstandsklassen

Die vier wichtigsten Hersteller für Fensterbeschläge vorgestellt

Fensterbeschläge von Siegenia: Was ist wissenswert?

Die Geschichte der Siegenia-Aubi KG reicht bis ins Jahr 1914 zurück. Zuerst fokussierte sich das Stanz- und Presswerk auf die Tätigkeit als Lieferant von Zubehör für den Bau von Industrieapparaten. Die Herstellung von Kleineisenwaren startete im Jahr 1919 nach der Übernahme der Unternehmensführung durch den Sohn des einstigen Gründers. Er beschäftigte sich sehr schnell auch mit der Entwicklung und Herstellung der Fensterbeschläge. Die Marke Siegenia wurde im Jahr 1955 registriert und wurde im Jahr 1970 in den Namen des Unternehmens integriert. Der Hersteller für Fensterbeschläge steht für Innovationen und pflegt enge Kooperationen mit Fensterbaufirmen. Aus der Kooperation mit dem zu Siegenia gehörenden Tochterunternehmen Karl Fliether GmbH & Co. KG (kurz KFV) ging beispielsweise die FeBa-Kralle hervor, welche zu den einbruchhemmenden Elementen für moderne Fenster gehört.

Die im nordrhein-westfälischen Wilnsdorf-Niederdielfen (südöstlich von Siegen) ansässige Siegenia KG ist nicht nur in Deutschland aktiv, sondern betreibt Niederlassungen in mehr als einem Dutzend europäischen Ländern sowie beispielsweise auch China und Südkorea. Das Portfolio umfasst sowohl klassische Beschläge für Fenster und Fenstertüren als auch die motorisierten Antriebe für die automatisierte Steuerung der Belüftung per Smart-Home-Technik. Das Unternehmen gilt außerdem als Spezialist in der Produktkategorie Beschläge für Fluchttüren und Notausgänge. Im Jahr 2020 durfte sich der Hersteller für Fensterbeschläge über eine Auszeichnung als familienfreundlicher Betrieb freuen. Dazu trug neben einigen anderen Faktoren auch der 2014 eröffnete Betriebskindergarten bei.

Hersteller für Fensterbeschläge: Die Mayer & Co Beschläge GmbH alias MACO

Wer sich für Beschläge für Fenster von MACO entscheidet, bekommt Produkte eines in Österreich beheimateten Herstellers. Das bis heute als Familienbetrieb geführte Unternehmen wurde 1947 in Altenmark gegründet und zog fünf Jahre später nach Salzburg um. Der Hersteller für Fensterbeschläge besitzt drei Werke in Österreich und kann zusätzlich die Kapazitäten in zwei ausländischen Werken nutzen. Das Unternehmen beschäftigt aktuell rund 2.600 Mitarbeiter/-innen und betreibt im Ausland mehr als ein Dutzend Vertriebsniederlassungen. Die Niederlassung in Deutschland wurde 1990 eröffnet.

Hersteller für Fensterbeschläge bringt Beschlag an Kunststofffenster an

Professionelle Montage eines Fensterbeschlags

Das Portfolio der Marke MACO-Fensterbeschläge beinhaltet neben den klassischen Dreh-Kipp-Beschlägen auch Fensterdichtungen und Beschläge für Fensterläden. Zudem finden sich dort Technik für die elektronische Zugangskontrolle sowie Bodenschwellen und Türbänder. 2018 kaufte die MACO GmbH das auf Schiebesysteme spezialisierte und im deutschen Schöllnach ansässige Unternehmen HAUTAU auf und eröffnete ein eigenes Forschungszentrum in Salzburg.

Fensterbeschläge von Roto: Zahlen & Fakten zum Hersteller

Fensterbeschläge von Roto sind Produkte „Made in Germany“. Die Geschichte der heutigen Roto Frank Holding AG begann im Jahr 1935 in Stuttgart mit der Erfindung der bis heute standardmäßig verwendeten Dreh-Kipp-Beschläge, die der Unternehmensgründer Wilhelm Frank unter dem Namen „Roto N“ patentieren ließ. 1948 zog der Hersteller für Fensterbeschläge nach Leinfelden-Echterdingen um und eröffnete zwei Jahre später dort ein eigenes Werk. Die Roto Frank AG erwies sich in Sachen Fensterbeschläge noch einmal als Pionier, denn sie brachte im Jahr 1969 das weltweit erste aufklappbare Wohndachfenster vor. Die Roto AG zählt aktuell rund 4.800 Beschäftigte und hat erfolgreich ins Ausland expandiert. So werden beispielsweise die Dachfensterbeschläge in Deutschland und in Polen hergestellt.

Inzwischen können die Kundinnen und Kunden die Roto-Fensterbeschläge über mehr als 30 Vertriebsgesellschaften bestellen. Die Dachfensterbeschläge unterstützen wahlweise die Schwing- und Hochschwingfunktion oder die Klapp-Schwing-Funktion für Kunststofffenster und Holzfenster. Außerdem umfasst das Portfolio beispielsweise Beschläge für Wohndachausstiege und Entrauchungsfenster. Eine Besonderheit des Herstellers für Fensterbeschläge ist der Roto Professional Service, der auch Nachrüstungen für die Verbesserung der Einbruchschutzwirkung umfasst.

GU-Fensterbeschläge: Wissenswertes rund um die Gretsch-Unitas GmbH

Wer GU-Fensterbeschläge kaufen möchte, bekommt mehr als ein Jahrhundert Erfahrungen im Metallbau inklusive. Die heutige Gretsch-Unitas GmbH geht auf die 1907 im deutschen Ditzingen gegründete Unitas Metallwarenfabrik GmbH zurück. In die Gründung brachte Viktor Gretsch die Technologie der Öffnung schwer zugänglicher Oberlichter per Schnurzug ein. Seit 1983 gehört die auf Schließsysteme spezialisierte BKS GmbH zur GU-Gruppe. Sie brachte 1939 das erste in Europa verfügbare Panikschloss auf den Markt.

Ferco-Fensterbeschläge stammen vom gleichnamigen Tochterunternehmen, das von der heutigen GU-Gruppe im Jahr 1934 in Frankreich gegründet wurde. Ebenfalls zur Gretsch-Unitas GmbH gehört seit 2001 die 1977 entstandene GU Automatic GmbH. Sie hat sich auf Beschläge für Glasschiebewände und Drehtüren (in der Fachsprache Karusselltüren genannt) spezialisiert. Der Türen- und Fensterbeschlaghersteller verzeichnet rund 3.800 Beschäftigte und ist mittlerweile in rund drei Dutzend Ländern aktiv. Beeindruckend ist die Bilanz der angemeldeten Patente. Allein in Europa bringt es die GU-Gruppe auf mehr als 900 Patentanmeldungen.

Kunststofffenster mit hochwertigem Beschlag eines Herstellers

Kunststofffenster mit Dreh-Kipp Beschlag

Welche weiteren Hersteller für Fensterbeschläge gibt es?

Die Liste der auf dem Markt aktiven Hersteller für Fensterbeschläge umfasst einige weitere Namen. Dazu gehört beispielsweise die im nordrhein-westfälischen Telgte ansässige Aug. Winkhaus GmbH & Co. KG. Das 1854 gegründete Unternehmen liefert Tür- und Fensterbeschläge und hat sich außerdem auf komplexe mechanische und elektronische Schließsysteme spezialisiert. Die Fensterbeschläge entstehen in der Fabrik in Telgte, die rund 600 Beschäftigte zählt.

Die Schüco International KG ist Fensterhersteller und Fensterbeschlaghersteller zugleich. Das 1961 gegründete und heute in Bielefeld ansässige Unternehmen beschäftigt rund 6.300 Mitarbeiter/-innen und ist in knapp vier Dutzend Ländern aktiv. Die Sparte der Schüco-Fensterbeschläge hat sich auf Metallfenster und Kunststofffenster spezialisiert. Zudem stellt das Unternehmen Beschläge für Wintergärten her.

Wer sich für GEZE-Fensterbeschläge entscheidet, trifft ebenfalls auf ein deutsches Unternehmen. Die aus den 1863 gegründeten Unternehmen Baubeschläge Fabrik (Friedrich Carl Bauer) und Dreherei Vöster & Co. (Georg Friedrich Vöster) hervorgegangene GEZE GmbH ist im baden-württembergischen Leonberg ansässig und beschäftigt mehr als 3.000 Angestellte. Der Familienbetrieb liefert als Hersteller für Fensterbeschläge beispielsweise Beschlagsysteme für Oberlichter, Großflächenfenster und Entrauchungsfenster sowie Karusselltüren und Schiebeglaswände.

Fazit: Welcher Fensterbeschlaghersteller ist der Beste?

Bei der Auswahl der Hersteller für Fensterbeschläge spielen die Spezialisierungen der einzelnen Unternehmen eine große Rolle, denn nicht jeder Fensterbeschlaghersteller bietet die gesamte Produktpalette an. Man kann nicht sagen, dass Hersteller XY der beste oder schlechteste ist. Wir haben bisher stets gute Erfahrungen mit den Produkten von Siegenia gemacht, vor allem im Bereich Sicherheitsfenster.

Übersicht aller Hersteller für Fensterbeschläge

In der nachfolgenden Karte können Sie interaktiv alle in diesem Artikel genannten Hersteller für Fensterbeschläge ausfindig machen.